Shopping Cart

Spielzeug für 2jährige fördert die Entwicklung

Welches Kinderspielzeug ab 2 Jahren eignet sich für die Heranwachsenden? Welches Spielzeug benötigen Kinder wirklich? Dabei spielt noch eine bedeutende Rolle, ob die Produkte gesundheitlich unbedenklich sind, ökologisch sollten sie ebenfalls sein. Viele Eltern stellen sich die Frage, welches Spielzeug für 2-Jährige heute wohl mit gutem Gewissen verwendet werden kann. Eine sinnvolle und fördernde Pädagogik denkt vom Kind aus. Es ist der Mittelpunkt, wenn es um das Aussuchen des Spielzeugs geht. Also muss sich das richtige Spielzeug nach dem Kind richten.

Dem Stand der Entwicklung gerecht werden

Zuerst einmal sollte beachtet werden, dass die Entwicklung eines jeden Kindes individuell verläuft. Bei dem einen Aufwachsenden setzt eine bestimmte Phase eher ein, bei dem anderen später. Deshalb benötigt nicht unbedingt jedes Individuum dasselbe Spielzeug ab 2 Jahren. Das Umfeld beeinflusst das Aufwachsen, die persönlichen Erfahrungen kommen hinzu. Spielzeug für 2-Jährige wird somit zu einem Teil der persönlichen Umwelt und kann lebensprägend werden. Im Alter von 25 Monaten verfügt der kleine Mensch bereits über relativ gut entwickelte feinmotorische Fähigkeiten. Kleine Missgeschicke passieren trotzdem. Feingliedriges Spielzeug eignet sich also durchaus für 2-Jährige. Es sollte das eine oder andere Malheur aushalten, Beschädigungen bleiben nicht aus. Meist kann es dadurch nicht an kleinere Geschwister weiter gegeben werden. Die Wahrnehmung im Alter von 2 Jahren geht bereits ins Detail. Die Kinder dieser Altersgruppe schauen also auf das eine oder andere Bild und nehmen Formen und Farben besonders wahr.

Ab dem 25. Monat wird das Kind zudem mehr Konflikte suchen, als vorher. Die Trotzphase tritt hervor. Deshalb muss Spielzeug für 2-Jährige die Möglichkeit bieten, dass sich der Nachwuchs gut mit sich selbst beschäftigen kann. So kann eine kleine Auszeit doch sinnvoll überbrückt werden.

Spielzeug für 2-Jährige mit Lerncharakter

Für die Heranwachsenden werden Bücher mit einfachen und nachvollziehbaren Geschichten interessant. Sie spielen jedoch auch noch gern damit oder nutzen die Handlung als Vorlage für ihre Beschäftigungen. Ein Minibuch mit beschreibenden Sätzen über den Bauernhof, Zootiere und Baufahrzeuge bietet für Kinderspielzeug ab 2 Jahren einige Anregungen. Danach kann Spielzeug für 2-Jährige erworben werden. Für die motorische Entwicklung sorgen Bewegungsspiele. Die Eltern bauen diese vorzugsweise in den Alltag ein. Kleine, lustige Hürden, ein Balancierstab oder ein kleines Seil unterstützen als Spielzeug ab 2 Jahren das Lernen der Kinder. Es darf jedoch niemand erwarten, dass Sie diese Elemente immer den Regeln der Kunst und dem Zweck gerecht anwenden. Die Hauptsache liegt darin, Grob- und Feinmotorik weiter zu schulen und das Gedächtnis anzuregen.

Spielzeug für 2-Jährige sollte aber nicht unbedingt lediglich die Entwicklung der menschlichen Funktionen bezwecken. Die Welt ist heute sowieso übertechnisiert, das wird kaum jemand ernsthaft abstreiten. Es stellt sich die Frage, ob ein unablässiger Wissenserwerb wirklich Lebenszweck sein kann. Spielen bedeutet, Spaß zu haben und Freude daran zu erleben. Aus genau diesem Grund spielt bereits das Baby. Freude und Spaß bilden deshalb beim Kinderspielzeug ab 2 Jahren ein grundlegendes Auswahlkriterium.

Das beste Spielzeug für 2-Jährige ist das, welches sich vielseitig verwenden lässt. Ein schönes Beispiel sind dafür die Spieltücher aus Seide oder Baumwolle. Die Kinder können sich verkleiden, ihr Zimmer umgestalten und dadurch neue, aufregende Spielwelten erschaffen. So wird das eigene Zimmer zum Zauberwald oder zur Märchenstadt. Die Kinder werden sich noch lange daran erinnern. Geschichten von Feen, Elfen und Kobolden dienen als Vorbild für die eigene Welt.

Robust, zertifiziert und gesund

Spielzeug ab 2 Jahren muss besonders robust sein und starken Einwirkungen widerstehen. Spielzeug aus Plastik ist zwar gesundheitlich relativ risikolos, kann aber die Umwelt belasten. Bei Naturmaterialien entsteht ein vorteilhaftes Tastgefühl, gleichzeitig wächst das Naturbewusstsein. Beim Spielzeug für 2-Jährige müssen die Farben gesundheitlich unbedenklich, speichel- und schweißecht sein. Besonderes Spielzeug lässt zudem Raum für das freie Rollenspiel und eigene Ideen. Beim Kauf sollten Siegel anerkannter Tester beachtet werden. Die Empfehlung der Bundesarbeitsgemeinschaft für Bewegungs- und Haltungsförderung wäre vorteilhaft.

Klassiker und pädogische Entwicklungen

Spielzeugklassiker, wie z.B. Kaufmannsladen, Spieleküche, Holz-Schaukelpferd oder Spieltücher gefallen jedem Kind. Laufräder und Roller regen zur Bewegung an. Fingerfarben fördern die Kreativität. Bausteine aus Holz empfahl bereits der große Pädagoge Friedrich Fröbel. Er gilt als Vater des Kindergartens. Seine berühmten Spielgaben gehören in jedes Kinderzimmer. Sie bauen aufeinander auf. Dazu gehören Bälle, verschiedene Baukästen, Legematerial und Beschäftigungsmaterial zum Flechten, Falten und Arbeiten mit Ton. Die Kreativität wächst. Jedes Kind möchte gern gestalten und besitzt entsprechende Fähigkeiten.